Kantorei Hilden: Geschichte
Proben-Termin Stimmgabel Figuren Intern
Kantorei Hilden Mediathek


Geschichte

Gegründet wurde die Kantorei im Jahre 1954.

Als Ulrich Winkler als erster hauptamtlicher Kantor seinen Dienst in der evangelischen Kirchengemeinde in Hilden antrat, fand er zwei Chöre vor, die aber beide nicht lebensfähig waren: den Kirchenchor e. V. und den Jugendchor. Die Zusammenführung beider Chöre zum "Singekreis der Reformationskirche" durch Ulrich Winkler ist die Geburtsstunde der heutigen Kantorei.

Schon bald gestaltete der Chor Gottesdienste, wobei Choräle, Kantaten und Motetten besonders von Johann Sebastian Bach, aber auch von Dietrich Buxtehude und Heinrich Schütz zur Aufführung kamen.

Anfang der 1960er Jahre begann die Tradition der regelmäßigen Konzerte in der Passionszeit und zum Buß- und Bettag, die auch heute noch fortgesetzt wird. In der Passionszeit erklingt seitdem ein A-cappella-Programm, und beim Konzert zum Buß- und Bettag wird die Kantorei seit der Zeit Ulrich Winklers von Orchestern begleitet.

Im Zusammenhang mit den Konzerten wurden dann Probenwochenenden etabliert, um den gestiegenen Anforderungen gerecht zu werden: einerseits wurde die ausgewählte Literatur anspruchsvoller, andererseits stiegen auch die Erwartungen der Sänger an die Leistungen des Chores. So machte sich die Kantorei auf die Reise zunächst in das Haus "Neue Mühle" im Eifgental. Lange Jahre war das Haus "Bierenbachtal" im Bergischen Land das Domizil zur Vorbereitung der Konzerte. Nach einiger Zeit im "Franz-Dohrmann-Haus" in Marienheide fahren wir jetzt zweimal im Jahr nach Altenberg, in die nach vielen Jahren der Renovierung wieder eröffnete Jugendbildungsstätte "Haus Altenberg"

Am Buß- und Bettag 1985 fand das letzte Konzert unter der Leitung von Ulrich Winkler statt, und seit Januar 1986 wird die Kantorei der Reformationskirche geleitet von Dorothea Haverkamp.


Die Kantorei | Leitung

zum Anfang zum Anfang

Konzerte Bach-Kantaten Foerderverein Kinderkantorei
Interner Bereich | Kontakt | Impressum | Datenschutz